Klinikum Crailsheim

Seitenbereiche

gUT BETREUT -
oPTIMAL VERSORGT
NotfallkontaktNotfallkontakt

Seiteninhalt

Gynäkologie

Breites medizinisches Spektrum

Gynäkologie
Gynäkologie

In unserer gynäkologischen Abteilung kümmert sich ein engagiertes Team aus Frauenärzten und Schwestern um Ihr Wohlergehen. Wir begleiten Sie bei den meisten Frauenleiden von der Diagnosestellung bis hin zur Therapie und eventueller Nachsorge. Die optimale ganzheitliche Versorgung bei Diagnostik, Therapie und Nachbetreuung steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Auf unserer gynäkologischen Station stehen für Sie moderne 1-, 2- und 3-Bett-Zimmer jeweils mit Naßzellen und Fernseher am Bett zur Verfügung.

Wir sind eine anerkannte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft, arbeiten eng mit allen Abteilungen des Klinikums Crailsheim zusammen und kooperieren standortübergreifend mit dem Diakonie Klinikum in Schwäbisch Hall. Dadurch kann ein sehr breites medizinisches Leistungsspektrum abgedeckt werden.

Die Beratung und Untersuchung zur operativen Behandlung finden in der neu eingerichteten Gynäkologischen Ambulanz statt.  

Unser Behandlungsspektrum umfasst:

Harninkontinenz und Beckenbodensenkung (Bereich Urogynäkologie)

  • umfassende Diagnostik bei Harn-, Stuhlinkontinenz, Senkung des Beckenbodens, chronischen Blasenentzündungen, Blasenentleerungsstörungen - inklusive Beckenbodensonographie, Urodynamik (Blasendruckmessung) und Zystoskopie (Blasenspiegelung)
  • individuelle Beratung (Zweitmeinung zur Therapieplanung, beckenbodenschonende gynäkologische Eingriffe, Geburtsplanung bei Patientinnen mit Beckenbodenfunktionsstörungen)
  • Konservative Therapie (Beckenbodentraining, Biofeedback, Elektrostimulation, medikamentöse Therapie, Pessar-Einlage)
  • Operative Therapie

  • Inkontinenzchirurgie
  • spannungsfreie Bändern (retropubisch, transobturatorisch, adjustierbar)
  • Urethra-Unterspritzungen
  • Anhebung des Blasenhalses (Kolposuspension)
  • Deszensuschirurgie
  • Vaginale Senkungsoperationen (Beckenbodenrekonstruktionen mit Eigengewebe oder mit Netzimplantat).
  • Senkungsoperationen per Bauchspiegelung mit Sacropexie, auch mit Erhalt der Gebärmutter oder des Gebärmutterhalses.

Myom und Blutungsstörung

  • Verödung der Gebärmutterschleimhaut per Thermoablation oder Gebärmutterspiegelung (hysteroskopische Endometriumablation)
  • Ausschälen von Myomen per Gebärmutterspiegelung (hysteroskopische Myomenukleation) oder per Bauchspiegelung (laparoskopische Myomenukleation) Teilentfernung der Gebärmutter mit Erhalt des Gebärmutterhalses per Bauchspiegelung (laparoskopische suprazervikale Hysterektomie)
  • Entfernung der gesamten Gebärmutter durch die Scheide (vaginale Hysterektomie), wenn nötig mit Hilfe der Bauchspiegelung (Laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomie). Ein Bauchschnitt ist nur selten notwendig.

Eierstockszysten und Verwachsungen

  • Entfernung von Eierstockszysten, des gesamten Eierstocks und Eileiters per Bauchspiegelung (Laparoskopische Ovarzystektomie, Ovarektomie, Salpingektomie, Adnexektomie)
  • Lösen von Verwachsungen per Bauchspiegelung (Laparoskopische Adhäsiolyse)

Endometriose, Regelschmerz und unerfüllter Kinderwunsch

  • Diagnose und Entfernung von Endometriose per Bauchspiegelung (diagnostische und operative Laparoskopie)
  • Gebärmutterspiegelung bei unerfülltem Kinderwunsch mit Entfernung von Septen, Myomen und Synechien (diagnostische und operative Hysteroskopie)
  • Bauchspiegelung mit Eileiterdurchgängigkeitsprüfung, Lösen verwachsener und Öffnen verschlossener Eileiter (diagnostische Laparoskopie mit Chromopertubation und Tubenrekonstruktion)

Eileiterschwangerschaft

  • Operation der Eileiterschwangerschaft per Bauchspiegelung (Laparoskopische Salpingotomie) mit Wiederherstellung eines funktionsfähigen Eileiters oder Entfernung eines geschädigten Eileiters (Laparoskopische Salpingektomie)

Brustkrebs

  • Sonographisch gesteuerte Gewebeprobe
  • Röntgen- oder kernspintomographisch gesteuertete Gewebeprobe mit unseren Kooperationspartnern Umfelduntersuchung (Staging)
  • Therapieplanung mit Tumorboard Vorstellung
  • Operative Therapie, meist brusterhaltend, Wächterlymphknoten, farb- und radionuklidmarkiert
  • Strahlentherapie und Chemotherapie durch unsere Partnerklinik dem Diakonie-Klinikum in Schwäbisch Hall
  • Antihormonelle Therapie gemeinsam mit Ihrem Frauenarzt
  • Veranlassung der Klärung bei Verdacht auf erblichen Brust- und Eierstockskrebs

Unterleibskrebs

  • Leitliniengerechte operative Therapie, gegebenenfalls einschließlich Lymphknotenentfernung in der Regel durch Bauchspiegelung
  • Strahlentherapie durch unsere Partnerklinik dem Diak in Schwäbisch Hall

Ambulante Operationen

  • Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie), z.B. bei Gebärmutterpolyp oder unerfülltem Kinderwunsch
  • Ausschabung (fraktionierte Abrasio), z.B. bei Blutungsstörungen
  • Ausschabung bei Fehlgeburt
  • Kegelausschneidung vom Muttermund (Konisation) bei auffälligem Zellabstrich bei der Krebsvorsorge
  • Abtragung von Feigwarzen (Condylomabtragung)
  • Eröffnen von Abszessen, z.B. Bartholin Abszess
  • Bauchspiegelung (Laparoskopie) zur Klärung von Unterbauchschmerzen oder Durchgängigkeitsprüfung der Eileiter
  • Sterilisation

Dysplasiesprechstunde

  • Entnahme von Gewebeproben, z.B. von der Schamlippe oder vom Gebärmutterhals unter kolposkopischer Sicht
  • Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Weitere Informationen

Leistungsspektrum

Besuchszeiten

Sie können täglich Besucher von 09:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 20:00 Uhr empfangen. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf das Ruhebedürfnis Ihrer Mitpatienten und weisen Sie Ihren Besuch darauf hin, dass während dieses Zeitraumes Untersuchungen stattfinden.
Nachtruhe ist ab 22:00 Uhr.

Besuche auf der Intensivstation können täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr durchgeführt werden und nach Vereinbarung.

Besuchszeiten:
Allgemein: 09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 20:00 Uhr
Intensivstation: 10:00 bis 20:00 Uhr
und nach Vereinbarung