Klinikum Crailsheim

Seitenbereiche

gUT BETREUT -
oPTIMAL VERSORGT
NotfallkontaktNotfallkontakt

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Presse

Architektin zeigt Pläne für Eingangshalle

Krankenhaus Kreisräte beschäftigen sich auch mit der Frage, wie für genügend Parkplätze gesorgt werden kann.

Crailsheim. Derzeit wird der alte OP-Trakt auf dem Krankenhausgelände abgerissen, um Platz für die Eingangshalle des neuen Klinikums zu schaffen. Lisa Rothstock aus dem Architekturbüro Ludes erläuterte in der jüngsten Sitzung des Kreistags-Sozialausschusses den Plan für die neue Eingangshalle. Über den dem neuen Krankenhaus vorgelagerten Bau werden sowohl Neu- als auch Altbau des Kreisklinikums erschlossen.

Über den neuen Eingang und die Gestaltung der Außenanlage verloren die Kreisräte kaum ein Wort. Nur Helga Hartleitner (SPD) bat ausdrücklich darum, „liebevoll“ ans Werk zu gehen, „denn der erste Eindruck prägt“. Ihre Kollegen im Gremium beschäftigten sich vor allem mit der Parkplatz-Problematik. Schon jetzt gibt’s nicht genügend Stellplätze. Deshalb hat diese Thematik für Freien-Fraktionschef Siegfried Trittner „höchste Priorität“. Auch Ausschussmitglieder aus Crailsheim setzten sich mit der Frage, wo künftig auf dem Krankenhausgelände geparkt werden kann, auseinander. Jens Zielosko (CDU) forderte „kreative Lösungen“, und für seinen Fraktionskollegen Helmut W. Rüeck ist die Frage „von großer Bedeutung“.

Werner Horlacher, der Architekt des Landkreises, kündigte den Bau eines Parkdecks an. Es soll vor dem Klinikum erstellt werden, dort, wo heute schon Parkplätze sind. Allerdings ist diese Maßnahme erst im dritten Bauabschnitt (Anbau an den Neubau) vorgesehen.

Hohenloher Tagblatt / 20.03.2017 / Andreas Harthan
 

Bis Jahresende soll die Eingangshalle dort stehen, wo heute noch ein Schuttberg ist.
Foto: Harhan
Bis Jahresende soll die Eingangshalle dort stehen, wo heute noch ein Schuttberg ist.
Foto: Harhan

Weitere Informationen

Grußkarten