Klinikum Crailsheim

Seitenbereiche

gUT BETREUT -
oPTIMAL VERSORGT
NotfallkontaktNotfallkontakt

Seiteninhalt

Neubau

Eine historische Dimension hat für Landrat Gerhard Bauer der einstimmige Beschluss des Kreistages, in Crailsheim für 54 Millionen Euro ein neues Krankenhaus zu bauen.

Meilensteine des Krankenhausneubaus


Die Bauplanung

Lageplan
Grundriss -01
Grundriss 00
Grundriss 01
Grundriss 02
Grundriss 03
Grundriss 04
Grundriss 05
Perspektive Eingang
Krankenzimmer
Fotodokumentation


Der Krankenhausneubau in Zahlen

Brutto-Grundfläche (BGF): 16.226 qm auf 5 Geschossen
Netto-Grundfläche (NGF): 14.094 qm
Nutzfläche (NF): 7.533 qm
Verkehrsfläche (VF): 4.057 qm
Technische Funktionsfläche (TF): 2.495 qm

Eckdaten Bauabschnitt 1a
Eckdaten Bauabschnitt 1b
Eckdaten Klinikneubau gesamt

  • Im Juli 2010 vergibt der Kreistag den Planungsauftrag für den Neu- und Umbau des Klinikums Crailsheim an das Fachplanungsbüro Ludes Architekten, München.
  • Im April 2012 wird das Klinikum Crailsheim in das Krankenhausbauprogramm des Landes Baden-Württemberg aufgenommen.
  • Am 14. November 2012 kündigt das Sozialministerium die Gewährung eines Landeszuschusses als Festbetrag in Höhe von 26 Mio. € für den ersten Abschnitt des Klinikneubaus an. Die rund 54 Mio. Euro teure Baumaßnahme umfasst den kompletten Neubauteil. Auf den Landkreis entfallen Kosten von 26,4 Mio. Euro. Die Stadt Crailsheim soll für eine Erweiterung der Krankenhausküche zur Belieferung der Schulen und Kindertagesstätten 1,6 Mio. Euro beisteuern. Im zweiten Bauabschnitt soll der Altbau mit einem Kostenvolumen von 4 Mio. € umgestaltet werden.
  • Am 20.11.2012 trifft der Kreistag einstimmig den Baubeschluss für den Klinikneubau auf der Grundlage des Förderangebotes des Landes Baden-Württemberg.
  • Am 21. Februar 2013 beschließt der Sozial- und Kulturausschuss des Kreistags, dass der Krankenhausneubau mit Passivhauskomponenten (zusätzliche Dämmung und dreifachverglaste Fenster) ausgestattet wird. Für Kühlung im Sommer sollen thermoaktive Decken sorgen. Energie soll auch noch durch eine automatische Lichtsteuerung eingespart werden. Das Sozialministerium hatte diese Gebäudeausstattung als "nicht förderfähig" eingestuft.
  • Mit Bescheid vom 26.02.2013 bewilligt das Regierungspräsidium Stuttgart die Förderung für den Krankenhausneubau in Crailsheim. Für den ersten Bauabschnitt wird ein Zuschuss in Höhe von 26 Mio. € als Festbetrag gewährt.
  • Am 15.05.2013 hat der Spatenstich stattgefunden. Rede von Landrat Bauer. Radiosendung zum Spatenstich.
  • Am 03.07.2014 wurde das Richtfest gefeiert. Rede von Landrat Bauer.
  • Am Freitag, 29. April 2016 um 17.00 Uhr fand die Einweihungsfeier statt. Klinikmagazin und Rede von Landrat Bauer
  • Der Umzug in den Neubau erfolgte am 17. Juni 2016. Berichte und Bilder (PDF)
  • Im Oktober 2016 wurde das neue Krankenhaus im Klinikmagazin vorgestellt.
  • Im Dezember 2016 wurde mit dem Abriss des OP-Traktes begonnen. An dieser Stelle wird der Neubau der Eingangshalle mit Zentrallager im Untergeschoss entstehen.
  • Am 04.04.2017 wurden die überarbeiteten Planungen für die Eingangshalle und das Zentrallager im Kreistag vorgestellt und die Rohbauarbeiten vergeben. Außerdem wurde die Umbauplanung für den Altbau zur Ansiedlung des REHA-Zentrum Hess, der Augenarztpraxis Dr. Bühler, der Fachzahnarztpraxis für Oralchirurgie Dr. med. dent. Endler, sowie des Gesundheitsamtes vorgestellt. Der Kreistag gab 3,2 Mio. € für Investitionen des Klinikums im Altbau.
  • In der Sitzung am 05.12.2017 wurden im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Schulen die von Ludes Architekten entworfene Vorplanung (Erweiterung Ost) vorgestellt. In diesem Klinikanbau mit geschätzten Kosten von 30 Mio. € sollen nach Fertigstellung voraussichtlich im Jahr 2020/2021 die Abteilung Akutgeriatrie und die Frauenklinik zeitgemäß untergebracht werden. Diese Abteilungen konnten wegen der Zunahme der Patientenzahlen nach der Ausgliederung des Landkreisklinikums aus der Gesundheitsholding nicht im Klinikneubau untergebracht werden.
  • Am 05. Juni 2018 wurde die neue Eingangshalle eingeweiht. Rede von Landrat Bauer, Pressebericht, Impressionen, Broschüre
  • Am 14. November 2018 besichtigte Sozialminister Manfred Lucha den Neubau des Klinikums Crailsheim und lies sich die Entwicklung des Gesundheitscampus im Klinikaltbau zeigen. Der Minister bestätigte die Notwendigkeit eines Klinikanbaus aufgrund der gewachsenen Patientenzahlen und der im Notfall zu weiten Wege von den noch im Altbau untergebrachten Abteilungen zu den OPs.

  

ERWEITERUNGSBAU

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: 

  • Wegen der seit dem Jahr 2012 stetig gestiegenen Patientenzahlen konnten die Frauenklinik und die Abteilung Akutgeriatrie nicht in den Krankenhausneubau umziehen. Der Kreistag vergab deshalb einen Auftrag für die „Vorplanung Erweiterung Ost“ an Ludes Architekten. Dieser Planentwurf wurde am 05.12.2017 im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Schulen vorgestellt. 
  • Am 14. November 2018 besuchte Sozialminister Manfred Lucha das Klinikum Crailsheim und sagt die Zuschussgewährung für die Klinikerweiterung zu.
  • Am 10. März 2020 wurde der Erweiterungsbau für das Klinikum Crailsheim per Kabinettsbeschluss in das Krankenhausbauprogramm des Landes Baden-Württemberg aufgenommen.
  • Am 28. Juli 2020 trifft der Änderungsfeststellungsbescheid des Regierungspräsidiums Stuttgart ein. Mit diesem Dokument wird die Aufstockung der Planbettenzahl des Klinikums Crailsheim um 20 auf nun 185 Planbetten im Krankenhausplan des Landes Baden-Württemberg rechtsgültig.
  • Am 23. März 2021 fasste der Kreistag den Baubeschluss für den Klinikanbau auf der Grundlage der Planung und der Kostenberechnung von Ludes Architekten. Der Baubeginn für die Erweiterungsinvestition mit Kosten von 32,4 Mio. € ist im Herbst 2021 geplant. Das Sozialministerium hat eine Festbetragsförderung in Höhe von 16 Mio. € zugesagt.
    Nach der Fertigstellung im September 2024 sollen in dem Anbau die Frauenklinik und die Abteilung Innere Medizin/Akutgeriatrie aus dem Altbau in zeitgemäße Räumlichkeiten umziehen. Um Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft zu schaffen, stimmten die Kreisräte einem zusätzlichen Stockwerk als Rohbau zu.  Auf dem Dach kann ein Hubschrauberlandeplatz entstehen. Die Planung dafür muss noch erstellt und ein Zuschussantrag eingereicht werden.
     

Die Bauplanung

Lageplan
Grundriss -01
Grundriss 00
Grundriss 01
Grundriss 02
Grundriss 03
Grundriss 04
 

Der Bau
Fotodokumentation


Der Krankenhausanbau in Zahlen
Brutto-Grundfläche (BGF): 9.559,79 qm auf 5 Geschossen
Netto-Grundfläche (NGF): 8.346,16 qm
Nutzfläche (NF): 5.214,07 qm
Verkehrsfläche (VF): 2.167,87 qm
Technische Funktionsfläche (TF): 964,27 qm

Eckdaten Krankenhausanbau